VORSTELLUNGS-TERMINE

 

13.10.2017 | Performance
Eröffnung 2. Horber KörperBild-Tage
72160 Horb a. N. | 19:00
Marktplatz 28

Projekt Zukunft-Kultur im Kloster

12.11.2017 |
Mord im Flecka
72213 Altensteig | 17:00
Krimi-Dinner
Hotel Rössle Berneck

10.12.2017 | Die große Wörterfabrik
3. Advent
72160 Horb -Dettingen | 1
6:00
Gasthaus Adler

31.12.2017 |
Dinner for one
72160 Horb-Dettingen
Dinner & Theater
Gasthaus Adler

---------------------------------------------------------

05.05.2018 | Die große Wörterfabrik

72160 Horb a.N. | 15:00
Marktplatz 28
Projekt Zukunft-Kultur im Kloster







das chamaeleon THEATERWELTEN

Unsere Stücke sind jederzeit buchbar!
Wählen Sie das gewünschte Theaterstück aus dem Menü.









IHR  FAMILIENTHEATER AB 4 JAHREN

Die große Wörterfabrik   von Agnès de Lestrade       Kritik  Südwest-Presse Horb
                                                                                                                Kritik  Offenburger Tageblatt
                                                                                                                   
                                                                 Dramatisierung für die Bühne: Dorothee Jakubowski

Bildergebnis für die große wörterfabrik verlag für kindertheater  Bild: Valeria Docampo

Eine poetische Geschichte über den Wert der Liebe, der Sprache und ihrer Kraft - ein spielerisches Eintauchen in die Welt der Worte und der Verständigung auch ohne Sprache.


INHALT

Es gibt ein Land, in dem die Menschen fast gar nicht reden. In diesem sonderbaren Land ist sprechen teuer, denn man muss die Wörter kaufen und sie schlucken, um sie aussprechen zu können. Es gibt Wörter, die sind wertvoller als andere. Man sagt sie nicht oft.
Der kleine Paul braucht dringend Wörter, um der hübschen Marie sein Herz zu öffnen. Aber wie soll er das machen? Denn für all das, was er ihr gerne sagen würde, bräuchte er ein Vermögen!
„...An manchen Tagen fliegen Wörter durch die Luft. Die Kinder fangen sie dann mit ihren Schmetterlingsnetzen ein. Heute hat Paul drei Wörter in seinem Netz gefangen. Aber er sagt sie nicht gleich, denn er möchte sie aufheben. Für jemand ganz Besonderes...“


Eine Geschichte, die sehr poetisch davon erzählt, wie wir Sprache und Wörter gebrauchen, wie wir mit ihrer Hilfe im zwischenmenschlichen Dialog Sinn stiften und bilden können. Obgleich die Bezeichnungen an sich willkürlich sind, gewinnen sie Bedeutung, wenn wir sie interagierend auf eine Sache beziehen oder mit ihnen ein Gefühl verbinden wollen. Dann können wir unser Gegenüber auf fast magische Art bewegen und erreichen und dann können wir sogar mit "Kirsche", "Staub" und "Stuhl" den ganzen Raum zwischen uns und unserem Gegenüber füllen: Wer liebt, kann zaubern." (DIE ZEIT)

  • 01
  • 02
Probenfotos: das chamaeleon

die große woerterfabrik
Premiere: Februar 2017 | Fotos: Karl-Heinz Kuball


Schauspiel  Julia Wagner, Katharina Wagner, Dorothee Jakubowski/ Rosa Maria Paz, Andreas Schnell
Sprecher und musikalische Leitung 
Andreas Wachsmann
Regie
  Dorothee Jakubowski und Andreas Schnell
Dramatisierung für die Bühne  Dorothee Jakubowski

Spieldauer  45 Minuten ohne Pause
Aufführungsrechte bei  Verlag für Kindertheater, HH

Premiere: 29.01.2017 | 72160 Horb-Dettingen | Gasthaus Adler