VORSTELLUNGS-TERMINE
---------------------------------------------------------


27.05.2022 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner

73760 Ostfildern | 19:00 Uhr
Hotel Restaurant Lamm

03.07.2022
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner

73072 Donzdorf | 17:00 Uhr !
Hotel Becher

20.07.2022 | Ein Clown entdeckt die Welt
72186 Empfingen | 8:15 und 9:30 Uhr
Grundschule

21.07.2022
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner  OPEN AIR

78073 Bad Dürrheim | 19:00 Uhr
Kurhaus Bad Dürrheim

22.07.2022 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner  OPEN AIR

72250 Freudenstadt | 19:00 Uhr
Hotel Teuchelwald


05.08.2022 | Schneewittchen
KINDERPROGRAMM 
OPEN AIR
72250 Freudenstadt | 11:00 Uhr
KijuZ, im Rahmen des Sommerferienprogramms

13.08.2022
| Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner  OPEN AIR
72160 Horb am Neckar-Dettingen | 19:00 Uhr
Gasthof Adler

19.08.2022 | Schneewittchen
KINDERPROGRAMM
72172  Sulz | 15:00 Uhr
Stadthalle, im Rahmen des Sommerferienprogramms

20.08.2022 | Mörderischer Märchenwald
72172 Sulz-Glatt |  20:00 Uhr
Schlosshof


21.08.2022 | Schneewittchen
KINDERPROGRAMM
77761  Schiltach | 16:00 Uhr
Stadtgarten


02.09.2022 | 
Mord im Flecka
Krimi-Dinner  OPEN AIR

79713 Bad Säckingen | 19:00 Uhr
Ringhotel Goldener Knopf

03.09.2022 | Mörderischer Märchenwald
72160 Horb am Neckar 18:00 Uhr
Altes Freibad


04.09.2022
|
Ein Clown entdeckt die Welt
KINDERPROGRAMM
72172 Sulz-Glatt | 16:00 Uhr
Schlossgarten

09.09.2022 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner  OPEN AIR
73734 Esslingen | 19:00 Uhr

Neo Hotel Linde

14.10.2022 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
79856 Hinterzarten | 19:00 Uhr
Henslerhof

12.11.2022 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
73432 Donaueschingen | 19:00 Uhr
Hotel Restaurant zum Rössle

18.11.2022
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
73432 Aalen | 19:00 Uhr
Das Goldene Lamm

25
.11.2022
| Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner 
79713 Bad Säckingen | 19:00 Uhr
Ringhotel Goldener Knopf

26.11.2022 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner 
79539 Lörrach | 19:00 Uhr
Hotel Stadt Lörrach

27.11.2022
|
Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner 

CH-8001 Zürich | 17:00 Uhr !
Zunfthaus zur Schmiden

08.12.2022 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
72160 Horb-Dettingen | 19:00 Uhr
Gasthof Adler

-----------------------------------

08.01.2023 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner 
72555 Metzingen | 19:00 Uhr
Hotel Restaurant Schwanen

13.01.2023
Mord im Flecka
Krimi-Dinner 

89073 Ulm | 19:00 Uhr
Gashaus Krone


14
.01.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
71032 Böblingen| 19:00 Uhr
Der Schönaicher Fürst

20.01.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

73342 Bad Ditzenbach | 19:00 Uhr
Hotel Restaurant Talblick

04.02.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
75365 Calw | 19:00 Uhr
Hotel Kloster Hirsau

11.02.2023
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

CH-5000 Aarau | 19:00 Uhr
Hotel Kettenbrücke

18.02.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

72270 Baiersbronn | 19:00 Uhr
Waldknechtshof

03.03.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
78073 Bad Dürrheim | 19:00 Uhr
Kurhaus

10.03.2023 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner 
72488 Sigmaringen | 19:00 Uhr
Karls Hotel

11.03.2023
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

72417 Jungingen | 19:00 Uhr
Hotel Post


18.03.2023
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

71229 Leonberg | 19:00 Uhr
Amber Hotel

01.04.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

77770 Durbach | 19:00 Uhr
Schloss Staufenberg

21.04.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

73230 Kirchheim unter Teck | 19:00 Uhr
Hotel und Restaurant Fuchsen

22.04.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

79539 Lörrach | 19:00 Uhr
Hotel Stadt Lörrach


23.04.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

73432 Donaueschingen | 17:00 Uhr
Hotel Restaurant zum Rössle



das chamaeleon THEATERWELTEN
Schiltach
Theater vom Land, in dem die Wörter gekauft werden müssen

Mittelbadische Presse, Offenburger Tageblatt 11.07.2017
von Martina Baumgartner

Das Horber Ensemble "Chamäleon-Theaterwelten" spielt "Die große Wörterfabrik" in Schiltach

Das junge Publikum war gefesselt vom Stück »Die große Wörterfabrik« und ließen sich gern in den Bann der Theaterwelten ziehen.
Welchen Wert haben eigentlich Wörter? Das war die Frage, der das Theaterensemble »Chamäleon-Theaterwelten« mit seinem Kinderstück »Die große Wörterfabrik« am Sonntagnachmittag im Martin-Luther-Haus nachging.
Mit wenigen Accessoires und mit noch weniger Text kamen die Figuren aus: Denn Wörter sind eine teure Sache in der Geschichte. Dort werden diese nämlich in einer großen Wörterfabrik hergestellt, müssen gekauft und geschluckt, um ausgesprochen zu werden. Der Wörterhändler hat für alle Suchenden das passende Angebot:
»Unbekannte Wörter«, »Gedicht-Wörter«, »Liebeswörter«, »Zauberwörter« oder »Sommerwörter«.

Wörter aus Mülltonnen sind nicht die feinsten

Man findet Wörter auch in Mülltonnen, doch das sind eher welche, die eben »Müll« sind. Doch wer kein Geld hat, muss eben mit dieser »Abfall-Sprache« auskommen. Sogar dem Publikum »verkauften« die Schauspieler ihre Wörter – Schokoladenwörter –, und das grifft gerne zu.
Manchmal allerdings fliegen Wörter auch durch die Luft, und die Kinder können sie mit dem Schmetterlingsnetz einfangen. Paul fängt einige unzusammenhängende Wörter und möchte sie Marie präsentieren, die er sehr liebt.

Wörter kosten manchmal ein Vermögen

Allerdings kommt ihm ein Wortkäufer zuvor: »Ich liebe dich und eines Tages werden wir heiraten«, sagt er. Das hat ihn sicher ein Vermögen gekostet. Doch Maria entscheidet sich trotzdem für Paul, denn er hatte seinen wertvollsten Wörterschatz an sie verschenkt.

Anspruchsvoller Stoff und gutes Spiel zieht Kinder in den Bann

Einen anspruchsvollen Stoff hatte sich Dorothee Jakubowski mit dem Kinderbuch von Agnés de Lestrade »Die große Wörterfabrik« zur Bearbeitung für die Bühne ausgesucht. Doch das junge Publikum folgte der Geschichte aufmerksam, und die Phantasie der jüngsten Zuschauer wurde mächtig angeregt. »Kinder bis zur zweiten Klasse können viel besser abstrakten Geschichten folgen als ältere«, wusste die Theaterchefin und Schauspielerin aus Erfahrung. Mit vielen Einfällen zogen
Jakubowski, Andreas Schnell und die Geschwister Julia und Katharina Wagner die Kinder in ihren mimischen Bann. Es wurde gesungen, getanzt, und eine musikalische Einlage mit Mülltonnen gab es auch.
Die Schauspieler konnten nach der Aufführung im Martin-Luther-Haus sogar von einer neuen eigenen Erfahrung berichten: »Die enge Bühne im Gegensatz zum Spiel unter freiem Himmel macht was mit den Spielern und den Zuschauern«, so Jakubowski auf Nachfrage des Offenburger Tageblatts.

Erster Auftritt für jüngste Schauspieler

Für die beiden Nachwuchsschauspielerinnen, die beide noch zur Schule gehen und dort Theatererfahrung sammeln, war es der erste Auftritt vor einem größeren nicht heimischen Publikum.
Die Illustrationen des Bilderbuchs projizierte Andreas Wachsmann auf eine Leinwand im Hintergrund der Bühne, kümmerte sich um die Beleuchtung und den Ton.