VORSTELLUNGS-TERMINE
---------------------------------------------------------


27.05.2022 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner

73760 Ostfildern | 19:00 Uhr
Hotel Restaurant Lamm

03.07.2022
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner

73072 Donzdorf | 17:00 Uhr !
Hotel Becher

20.07.2022 | Ein Clown entdeckt die Welt
72186 Empfingen | 8:15 und 9:30 Uhr
Grundschule

21.07.2022
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner  OPEN AIR

78073 Bad Dürrheim | 19:00 Uhr
Kurhaus Bad Dürrheim

22.07.2022 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner  OPEN AIR

72250 Freudenstadt | 19:00 Uhr
Hotel Teuchelwald


05.08.2022 | Schneewittchen
KINDERPROGRAMM 
OPEN AIR
72250 Freudenstadt | 11:00 Uhr
KijuZ, im Rahmen des Sommerferienprogramms

13.08.2022
| Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner  OPEN AIR
72160 Horb am Neckar-Dettingen | 19:00 Uhr
Gasthof Adler

19.08.2022 | Schneewittchen
KINDERPROGRAMM
72172  Sulz | 15:00 Uhr
Stadthalle, im Rahmen des Sommerferienprogramms

20.08.2022 | Mörderischer Märchenwald
72172 Sulz-Glatt |  20:00 Uhr
Schlosshof


21.08.2022 | Schneewittchen
KINDERPROGRAMM
77761  Schiltach | 16:00 Uhr
Stadtgarten


02.09.2022 | 
Mord im Flecka
Krimi-Dinner  OPEN AIR

79713 Bad Säckingen | 19:00 Uhr
Ringhotel Goldener Knopf

03.09.2022 | Mörderischer Märchenwald
72160 Horb am Neckar 18:00 Uhr
Altes Freibad


04.09.2022
|
Ein Clown entdeckt die Welt
KINDERPROGRAMM
72172 Sulz-Glatt | 16:00 Uhr
Schlossgarten

09.09.2022 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner  OPEN AIR
73734 Esslingen | 19:00 Uhr

Neo Hotel Linde

14.10.2022 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
79856 Hinterzarten | 19:00 Uhr
Henslerhof

12.11.2022 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
73432 Donaueschingen | 19:00 Uhr
Hotel Restaurant zum Rössle

18.11.2022
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
73432 Aalen | 19:00 Uhr
Das Goldene Lamm

25
.11.2022
| Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner 
79713 Bad Säckingen | 19:00 Uhr
Ringhotel Goldener Knopf

26.11.2022 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner 
79539 Lörrach | 19:00 Uhr
Hotel Stadt Lörrach

27.11.2022
|
Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner 

CH-8001 Zürich | 17:00 Uhr !
Zunfthaus zur Schmiden

08.12.2022 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
72160 Horb-Dettingen | 19:00 Uhr
Gasthof Adler

-----------------------------------

08.01.2023 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner 
72555 Metzingen | 19:00 Uhr
Hotel Restaurant Schwanen

13.01.2023
Mord im Flecka
Krimi-Dinner 

89073 Ulm | 19:00 Uhr
Gashaus Krone


14
.01.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
71032 Böblingen| 19:00 Uhr
Der Schönaicher Fürst

20.01.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

73342 Bad Ditzenbach | 19:00 Uhr
Hotel Restaurant Talblick

04.02.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
75365 Calw | 19:00 Uhr
Hotel Kloster Hirsau

11.02.2023
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

CH-5000 Aarau | 19:00 Uhr
Hotel Kettenbrücke

18.02.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

72270 Baiersbronn | 19:00 Uhr
Waldknechtshof

03.03.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
78073 Bad Dürrheim | 19:00 Uhr
Kurhaus

10.03.2023 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner 
72488 Sigmaringen | 19:00 Uhr
Karls Hotel

11.03.2023
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

72417 Jungingen | 19:00 Uhr
Hotel Post


18.03.2023
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

71229 Leonberg | 19:00 Uhr
Amber Hotel

01.04.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

77770 Durbach | 19:00 Uhr
Schloss Staufenberg

21.04.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

73230 Kirchheim unter Teck | 19:00 Uhr
Hotel und Restaurant Fuchsen

22.04.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

79539 Lörrach | 19:00 Uhr
Hotel Stadt Lörrach


23.04.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

73432 Donaueschingen | 17:00 Uhr
Hotel Restaurant zum Rössle



das chamaeleon THEATERWELTEN
Horb a.N.
Starke Chamaeleon-Premiere aus dem Land, in dem Wörter etwas kosten

Südwest-Presse Horb  07.02.2017

von WILLY BERNHARDT

die große woerterfabrik
Fotos: Karl-Heinz Kuball

„Die großer Wörterfabrik“ der örtlichen Cchamäleon- Theaterwelten“ von Dorothee Jakubowski feierte am Samstag im Dettinger „Adler“ seine Premiere.
Am 9. Juli gibt’s das Stück nochmals Open Air beim „Fest der Kulturen“ in Schiltach.

Die Autorin Agnes de Lestrade hat mit „Die große Wörterfabrik“ ein außergewöhnliches Buch geschrieben, das inhaltlich Kinder genau so anspricht wie auch Erwachsene.
Die „Chamäleon-Theaterwelten“ hat sich nun in Form eines Theaterstücks des Buches angenommen, und schon bei der gut besuchten Premiere im „Adler“ zeichnete sich ab, dass „Die große Wörterfabrik“ein Highlight in der diesjährigen Theatersaison werden könnte. Das Zeug dazu hat es allemal, zumal die vier Rollen mit Rosa Maria Paz (eindrucksvoll) Julia und Katharina Wagner sowie Andreas Schnell ideal besetzt zu sein scheinen. Das Quartett verstand es über eine Dreiviertelstunde hinweg vorzüglich, diesem bezaubernden Buch über den Wert von Sprache und die Bedeutung von echten Gefühlen praktisch „Leben einzuhauchen“.

Präsentiert wurde eine fantastische Geschichte über das Verliebtsein, die aufgrund ihrer sanften Poesie auffällt und sich positiv abhebt. Und es ist eine Geschichte für Jung und Alt gleichermaßen.

Worum es darin geht? Paul hat Marie unendlich lieb. Er möchte zu gerne ausdrücken, was er für sie empfindet, hat aber lediglich die Wörter Kirsche, Staub und Stuhl gefangen. Paul lebt in einem Land, in dem die Menschen fast gar nicht reden, denn die Wörter, in den unterschiedlichen Sprachen, werden in einer großen Fabrik hergestellt und dann verkauft. Manchmal fliegen Wörter durch die Luft, die die Kinder dann mit ihren Schmetterlingsnetzen einfangen. Alle anderen Wege, sich Wörter unentgeltlich zu beschaffen, sind nicht besonders ergiebig. Beim Durchsuchen von Mülleimern etwa finden man lediglich Wörter wie „Hundekacka“ oder „Hasenpipi“ und im Sommerschlussverkauf sind die Wörter zwar billiger zu haben, aber oft auch so exotisch, dass man mit ihnen nichts anfangen kann. Kein Wunder, dass Paul traurig ist, denn er hat einen reichen Konkurrenten, der Marie zum Geburtstag die Wörter „Ich liebe dich von ganzem Herzen, meine Marie. Eines Tages, das weiß ich, werden wir heiraten“ schenken wird und viel mit ihr spricht. Paul selbst spricht nie, er lächelt nur. Dann nimmt er allen Mut zusammen, holt tief Luft und spricht seine drei Wörter mit all der Liebe für Marie in seinem Herzen. Marie selbst hat keine Wörter zum Antworten, schenkt Paul jedoch einen sanften Kuss auf die Wange. Da fällt Paul ein, dass er noch ein Wort besitzt, das er sich für einen ganz besonderen Moment aufgehoben hat. Er sieht Marie tief in die Augen und sagt „Nochmal“.

Eine Geschichte, die beinahe poetisch ist. Sie kommt leise und trotzdem kindgerecht daher. Auch die Farbgebung durch die Kulissen und die jeweilige Kleidung des Schauspiel-Quartetts passt sich ideal hierzu an – in einem Land, in dem Reden teuer ist und Menschen sich deshalb kaum mitteilen können. Dominieren anfangs die Farben
beige, braun und schwarz und korrespondieren damit trefflich zur Stimmung in diesem Land. Die Kinder bilden den einzigen Lichtblick im Dunkel. Das Stück berührt auch deshalb, weil wir viel zu häufig durch viele Worte und leere Versprechungen getäuscht werden und echte Gefühle auf der Strecke bleiben. Kinder können es nachvollziehen, wie schwierig es für Paul war, dieses „nochmal“ so lange zu bewahren. Aber sie erkennen auch sehr schnell, dass es zum absolut richtigen Zeitpunkt von ihm hervorgeholt wurde.
wib/Bilder: Kuball