VORSTELLUNGS-TERMINE
---------------------------------------------------------


27.05.2022 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner

73760 Ostfildern | 19:00 Uhr
Hotel Restaurant Lamm

03.07.2022
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner

73072 Donzdorf | 17:00 Uhr !
Hotel Becher

20.07.2022 | Ein Clown entdeckt die Welt
72186 Empfingen | 8:15 und 9:30 Uhr
Grundschule

21.07.2022
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner  OPEN AIR

78073 Bad Dürrheim | 19:00 Uhr
Kurhaus Bad Dürrheim

22.07.2022 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner  OPEN AIR

72250 Freudenstadt | 19:00 Uhr
Hotel Teuchelwald


05.08.2022 | Schneewittchen
KINDERPROGRAMM 
OPEN AIR
72250 Freudenstadt | 11:00 Uhr
KijuZ, im Rahmen des Sommerferienprogramms

13.08.2022
| Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner  OPEN AIR
72160 Horb am Neckar-Dettingen | 19:00 Uhr
Gasthof Adler

19.08.2022 | Schneewittchen
KINDERPROGRAMM
72172  Sulz | 15:00 Uhr
Stadthalle, im Rahmen des Sommerferienprogramms

20.08.2022 | Mörderischer Märchenwald
72172 Sulz-Glatt |  20:00 Uhr
Schlosshof


21.08.2022 | Schneewittchen
KINDERPROGRAMM
77761  Schiltach | 16:00 Uhr
Stadtgarten


02.09.2022 | 
Mord im Flecka
Krimi-Dinner  OPEN AIR

79713 Bad Säckingen | 19:00 Uhr
Ringhotel Goldener Knopf

03.09.2022 | Mörderischer Märchenwald
72160 Horb am Neckar 18:00 Uhr
Altes Freibad


04.09.2022
|
Ein Clown entdeckt die Welt
KINDERPROGRAMM
72172 Sulz-Glatt | 16:00 Uhr
Schlossgarten

09.09.2022 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner  OPEN AIR
73734 Esslingen | 19:00 Uhr

Neo Hotel Linde

14.10.2022 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
79856 Hinterzarten | 19:00 Uhr
Henslerhof

12.11.2022 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
73432 Donaueschingen | 19:00 Uhr
Hotel Restaurant zum Rössle

18.11.2022
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
73432 Aalen | 19:00 Uhr
Das Goldene Lamm

25
.11.2022
| Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner 
79713 Bad Säckingen | 19:00 Uhr
Ringhotel Goldener Knopf

26.11.2022 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner 
79539 Lörrach | 19:00 Uhr
Hotel Stadt Lörrach

27.11.2022
|
Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner 

CH-8001 Zürich | 17:00 Uhr !
Zunfthaus zur Schmiden

08.12.2022 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
72160 Horb-Dettingen | 19:00 Uhr
Gasthof Adler

-----------------------------------

08.01.2023 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner 
72555 Metzingen | 19:00 Uhr
Hotel Restaurant Schwanen

13.01.2023
Mord im Flecka
Krimi-Dinner 

89073 Ulm | 19:00 Uhr
Gashaus Krone


14
.01.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
71032 Böblingen| 19:00 Uhr
Der Schönaicher Fürst

20.01.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

73342 Bad Ditzenbach | 19:00 Uhr
Hotel Restaurant Talblick

04.02.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
75365 Calw | 19:00 Uhr
Hotel Kloster Hirsau

11.02.2023
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

CH-5000 Aarau | 19:00 Uhr
Hotel Kettenbrücke

18.02.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

72270 Baiersbronn | 19:00 Uhr
Waldknechtshof

03.03.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 
78073 Bad Dürrheim | 19:00 Uhr
Kurhaus

10.03.2023 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner 
72488 Sigmaringen | 19:00 Uhr
Karls Hotel

11.03.2023
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

72417 Jungingen | 19:00 Uhr
Hotel Post


18.03.2023
|
Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

71229 Leonberg | 19:00 Uhr
Amber Hotel

01.04.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

77770 Durbach | 19:00 Uhr
Schloss Staufenberg

21.04.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

73230 Kirchheim unter Teck | 19:00 Uhr
Hotel und Restaurant Fuchsen

22.04.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

79539 Lörrach | 19:00 Uhr
Hotel Stadt Lörrach


23.04.2023 | Faustdickes Verbrechen
Krimi-Dinner 

73432 Donaueschingen | 17:00 Uhr
Hotel Restaurant zum Rössle



das chamaeleon THEATERWELTEN

Sulz-Bernstein
Schlicht gehalten, aber mit Tiefgang

Ein modernes Theaterkunstwerk an einem besonderen Ort begeisterte die anwesenden Zuschauer.

Schwarzwälder-Bote 26.08.2018

von Ingrid Vögele

kleiner prinz bernstein schwabo sulz Foto: Vögele, Schwarzwälder Bote
Der Fuchs verrät dem kleinen Prinzen sein Geheimnis über Beziehungen.


Das "Chamaeleon", ein Theaterensemble aus Horb, führte in der Klosterkirche Bernstein das Stück "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint- Exupéry auf.

Das ehemalige Kloster Bernstein liegt zwischen Heiligenzimmern und Gruol. Es ist schon ein heimeliges Plätzchen, das sich die Waldbrüder im Jahr 1237 ausgesucht hatten. Eine wechselvolle Geschichte über Säkularisation, Staatseigentum, einer Schule zur Ausbildung von Künstlern und Kunsterziehern im Jahr 1946 bis zu jetzigem Privatbesitz lässt die schlichte Klosterkirche heute zu einem Raum für außergewöhnliche kulturelle Veranstaltungen werden. Ihre Schlichtheit bot den perfekten Rahmen für das vordergründig ebenso schlicht gehaltene Spiel, jedoch mit viel Tiefgang.

Zum Inhalt des Stücks:
In der Rahmengeschichte trifft der kleine Prinz auf den Erzähler, einen notgelandeten Piloten. Er bittet ihn, ihm ein Schaf zu zeichnen. So begann das Plädoyer für Freundschaft und Menschlichkeit. Der kleine Prinz, recht unscheinbar und unbedarft, lebt auf seinem Planeten. Sein einziger sozialer Kontakt ist eine sprechende Rose, "Blume" genannt, die ihn fortschickte. Auf der Suche nach Freunden kommt er zu weiteren Planeten. Er trifft auf einen König, einen Eitlen, Trinker, Geschäftsmann, pflichtbewussten Laternenanzünder und Geografen, der ihm rät, als siebten Planeten "die Erde mit ihrem guten Ruf" zu besuchen. Alle waren in ihrer eigenen Welt gefangen. Symbolisch bedurfte es des Weichenstellers, um die "Züge" in die richtige Richtung zu schicken. Nur Einsamkeit und Ruhelosigkeit vorfindend, klagt er der zischenden Giftschlange sein Leid. "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar", erklärt ihm der Fuchs in der Wüste Afrikas das Geheimnis der Bindung zweier Wesen. Er trifft wieder den Piloten, der mit dem reparierten Flugzeug, als Fahrrad dargestellt, in seine Welt zurückkehrt. Der kleine Prinz kehrt wieder auf seinen Planeten zu seiner Blume zurück mit einem gezeichneten Maulkorb für sein Schaf, damit es die Blume nicht frisst. Er liebt sie, und der Rat des Fuchses wird deutlich: "Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast."

Wunderbar feinfühlig inszeniert in perfekt gelebten Rollen machten das Schauen und Hören zum Genuss. Die Besucher konnten einen Blick hinter die Fassade von Scheinwelten werfen. Mehrere Schauplätze im Raum sorgten für Bewegung. Die Kostüme unterstrichen die Karikaturen. Eindrücklich untermalten Improvisationen vom Tenorsaxofon Szenen. Langer Applaus belohnte die Schauspieler. 
Die Darsteller waren: Der kleine Prinz (Luis Schneiderhan), der Eitle, der Geschäftsmann, der Geograf und der Weichensteller (Andreas Wachsmann), die Blume, Schlange, Laternenanzünder und Fuchs (Dorothee Jakubowski), Flieger, König und Betrunkener (Andreas Schnell), Tenorsaxofon (Jürgen Sesterheim), Rosen (Kinder aus dem Publikum), Kostüme (Hannah Deutschle und Frank Surgalla), Vulkane (Margitta Tröger), Regie (Dorothee Jakubowski).