VORSTELLUNGS-TERMINE
---------------------------------------------------------

13.10.2019 |
Das hässliche Entlein
PREMIERE
78549 Spaichingen | 14:00 Uhr
Sallancher Straße 2
Stadthalle

17.10.2019 | KOMA
77880 Sasbach| 10:00 Uhr
9. Kinder-und Jugendfestival  Flyer
Grindehalle, Schulstr.22

19.10.2019 |
Das hässliche Entlein
72160 Horb a.N. | 15:00 Uhr
Kultur im Kloster

06.11.2019 |
Schneewittchen
78549 Spaichingen | 15:00 Uhr
Sallancher Straße 2
Stadthalle

09.11.2019 | Mord im Flecka
Krimi-Dinner
72250 Winterlingen I 19:00 Uhr
Gasthof zum Sternen

16.11.2019
| Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner
79713 Bad Säckingen I 19:00 Uhr
Ringhotel Goldener Knopf

23.11.2019
|
Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner
72534 Hayingen I 19:00 Uhr
Wimsener Mühle

25.11.2019 | Performance „Snow white“
70173 Stuttgart | 19:30 Uhr
Landesmuseum Stuttgart
Altes Schloss, 3. OG
Schillerplatz 6

07.12.2019
| Mord im Flecka
Krimi-Dinner
71032 Böblingen I 19:00 Uhr
Der Schönaicher Fürst

09.12.2019 | KOMA
72250 Freudenstadt | 11:15 Uhr
Kepler-Gymnasium


11.12.2019 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner
71034 Böblingen I 19:00 Uhr
V8 Hotel

12.12.2019 | Mord im Flecka
Krimi-Dinner
72213 Altensteig I 19:00 Uhr
Hotel Rössle Berneck

 


 

10.01.2020 | Mord im Flecka
Krimi-Dinner
72351 Balingen-Erlaheim I 19:00 Uhr
Landhaus Engel

17.01.2020 | Mord im Flecka

Krimi-Dinner
72270 Baiersbronn-Klosterreichenbach | 19:00 Uhr
Waldknechtshof


18.01.2020 | Mord im Flecka
Krimi-Dinner
71032 Böblingen I 19:00 Uhr
Der Schönaicher Fürst

19.01.2020 |
Mord im Flecka
Krimi-Dinner
75417 Mühlacker I 17:00 Uhr
Restaurant Krauth

24.01.2020 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner
74523 Schwäbisch Hall I 19:00 Uhr
Goldener Adler

25.01.2020 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner
76530 Baden-Baden I 19:00 Uhr
Hotel Magnetberg

31.01.2020 | Mord im Flecka
Krimi-Dinner
78098 Triberg I 19:00 Uhr
Gasthaus Staude

01.02.2019
| Mord im Flecka
Krimi-Dinner
72250 Freudenstadt I 19:00 Uhr
Hofgut Bärenschlössle

07.02.2020 | Mord im Flecka
Krimi-Dinner
73485 Zipplingen-Bopfingen I 19:00 Uhr
Stempfles Landgasthof zum Kreuz Zipplingen

08.02.2020 | Mord im Flecka
Krimi-Dinner
89150 Laichingen Feldstetten I 19:00 Uhr
Gasthof Hotel Post

13.02.2020 | Mord im Flecka
Krimi-Dinner
88212 Ravensburg I 19:00 Uhr
Eiszeit

14.02.2020 | Mord im Flecka
Krimi-Dinner
72417 Jungingen I 19:00 Uhr
Hotel Post

15.02.2020 | Mord im Flecka
Krimi-Dinner
78532 Tuttlingen I 19:00 Uhr
Restaurant Rittergarten

21.02.2020 |
Mord im Flecka
Krimi-Dinner
74629 Öhringen-Pfedelbach I 19:00 Uhr
Landhotel Küffner

28.02.2020 |
Mörderischer Märchenwald

Krimi-Dinner
78628 Rottweil 19:00 Uhr
da martina


29.02.2020 | Mord im Flecka

Krimi-Dinner
71634 Ludwigsburg | 19:00 Uhr
Schlosshotel Monrepos

07.03.2020 | Mörderischer Märchenwald

Krimi-Dinner
77887 Achern-Sasbachwalden I 19:00 Uhr
Gasthaus Bischenberg

12.03.2020 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner
88212 Ravensburg I 19:00 Uhr

Eiszeit


13.03.2020 | Mörderischer Märchenwald

Krimi-Dinner
89584 Ehingen I 19:00 Uhr
Landgasthof & Hotel Rose Berg

14.03.2020 | Mörderischer Märchenwald

Krimi-Dinner
89150 Laichingen Feldstetten I 19:00 Uhr
Gasthof Hotel Post


20.03.2020 | Mörderischer Märchenwald

Krimi-Dinner
73432 Aalen - Unterkochen | 19:00 Uhr
Das Goldene Lamm

21.03.2020 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner
75365 Calw | 19:00 Uhr
Hotel Kloster Hirsau

03.04.2020 | Mörderischer Märchenwald
Krimi-Dinner
69214 Heidelberg-Eppelheim | 19:00 Uhr
Gasthaus zum Goldenen Löwen

18.04.2020
| Mord im Flecka
Krimi-Dinner
71229 Leonberg| 19:00 Uhr
Amber Hotel

24.04.2020 | Kikerikiste
72160 Horb - Talheim | 10:00 Uhr
GS Steinachtalschule

25.04.2020 | Mord im Flecka
Krimi-Dinner

79856 Hinterzarten | 19:00 Uhr
Kurhaus Hinterzarten

13.06.2020 | Mord im Flecka
Krimi-Dinner

71034 Böblingen I 19:00 Uhr
Krimi-Dinner
V8 Hotel


27.06.2020 | Der Entaklemmer
72160 Oberndorf | 20:00 Uhr
Klosterhof

11.07.2020 | Theaterfestival
72160 Horb am Neckar
Kultur im Kloster Horb

25
.07.2020 | Mord im Flecka
Krimi-Dinner
Freilicht
71229 Kircheim u.T. | 19:00 Uhr
Restaurant Adler




das chamaeleon THEATERWELTEN

vernetzung1

…auf der Suche nach Veränderung sind wir im Geflecht der Lebenszeiten und Lebensabschnitte, wie ein Flussufer, das dem Wandel der Zeiten trotzt, sich
mit- und entreißen lässt… bis der Tropfen des Überlaufens das Blatt wendet und geschmeidig die Zeiten miteinander verbindet…Kindheit und Jugend – Erwachsensein
und Alter…


Oberndorf a.N.

Bezaubernd, anregend: das "Netzwerk der Generationen"

von Schwarzwälder-Bote 17.10.2011
Von Elfi Roth

Bezaubernd, anregend: das "Netzwerk der Generationen""Netzwerk der Generationen" ist der Titel eines Theaterstücks, in dem mit sparsamen, lyrischen Texten 15 Mitwirkende die Lebensabschnitte von der Kindheit und Jugend bis zum Erwachsensein und Alter in einer Szenencollage in drei Bildern vorstellen. Regisseurin ist die Schauspielerin Dorothee Jakubowski, die in diesem Theaterprojekt diese Abschnitte realistisch beleuchtet und gleichzeitig die Veränderungen während der Lebenszeit miteinander verbindet.                                                                                                                                                      

"Das Theaterstück ist aus Improvisationen zu Themen entstanden, die in den verschiedenen Lebensphasen wichtig sind. Der Zuschauer wird dazu eingeladen, Bekanntes und Vergessenes wieder oder neu zu entdecken und seine ganz eigenen Vernetzungen zu finden", wandte sich Jakubowski an das Publikum.

So vielfältig wie das Leben sind auch die Darstellungsformen in den Szenen, die von der Musik unterstrichen werden: Lyrische Texte von Beate Lohse, Bilder von der Malerin Heike Walter, die ihre Eindrücke mit Farben auf Leinwände bringt, Videoprojektionen von Diet Rahlfs, der mit der Kamera die Vorstellung einfängt, ebenso wie Tanz und Texte, die von den Darstellern entwickelt wurden.

  • 05
  • 12
  • 03
  • 08
  • 01
  • 09
  • 10
  • 06
  • 07
  • 02
  • 11
  • 04
Bilder: Diet Rahlfs

Sieben Kinder und Jugendliche bevölkern im ersten Bild die Bühne. Alle sind fröhlich, beschäftigen sich auf ihre eigene Art, singen oder spielen dabei. Ein weißgekleidetes Mädchen taucht auf, stellt Fragen, erhält freundlich Antworten und benimmt sich rücksichtslos und rüpelhaft. Jakubowski hat hier Verhaltensweisen in der Kindheit und Jugend faszinierend auf märchenhafte Weise herauskristallisiert.

Auf einem Hocker steht ein Krug mit einer roten Rose. Nacheinander treten eine perfekte Hausfrau auf, die nicht aus dem Rahmen fallen will, eine realitätsferne Künstlerin, die von einer total veränderten Farbenwelt träumt, eine überfürsorgliche Mutter, die ihre "Goldstücke" verhätschelt und eine gestresste Managerin, die hektisch auf ihren Laptop einhämmert. Alle erleben einen grundlegenden Wandel in ihrem Leben, der auf subtile Weise symbolisch dargestellt wird.

Eingehüllt in ein Gewand präsentiert die Tänzerin Renate Klemmer eine Blume, die langsam wächst, immer größer wird und sich schließlich aufblühend öffnet. Sie tanzt mit gezielten Bewegungen, ihr Gewand zu Bildern formend, lässt es einmal los, zaudert, nimmt es wieder auf und tanzt langsamer weiter, bis ihre Kraft versiegt. Klemmer legt das Gewand nieder und geht. Eine großartige ästhetische Darbietung des Lebens vom Anfang bis zum Ende, begleitet von einer musikalischen Sprache, die darauf eingeht.

Jakubowski hat hier ein tiefgründiges Werk geschaffen, das bezaubert, miterlebt wird und zum Nachdenken anregt ...